Außengelände

Das Außengelände umfasst 5 Hektar. Wunderschöne Olivenhaine, Weinfelder und ein Steineichenwald umranden den Landsitz und bieten vielfältige Spazierwege.

Eine Bilderbuch-Zypressenauffahrt führt zum Anwesen. Die Autozufahrten und Parkplätze befinden sich unauffällig im Olivenhain, so dass das gesamte Anwesen zwischen Kapelle und Hauptgebäuden zum Refugium wird.

Jedes Gebäude hat einen Ausgang in einen eigenen Gartenbereich. Terrassen und Gazebos sind wie Wohnzimmer möbliert und laden zum Verweilen ein.

Das Küchenhaus bietet allen technischen Komfort für Feste oder repräsentative Mahlzeiten auf der Terrasse. Der jahrhundealte Holzofen mit 2 Meter Durchmesser versorgte einst das gesamte Dorf. Hier verbirgt sich auch die Smokers-Lounge.

Unterhalb der Terrasse mit atemberaubendem Panoramablick erstreckt sich rings um den 12 Meter-Pool ein Bereich mit Cabanas, Daybeds und einer Lounge auf breiten Holzdecks.

Die San Pietro Martir-Kapelle wurde 1580 von Ludovico da Verrazzano erbaut. Die Malereien und der Altar wurden aufwändig restauriert. Die Kapelle fasst 15 Personen für eine Hochzeitsfeier. Spektakulär ist der Blick in den Sonnenuntergang beim Austritt aus der Kapelle. Ihr Vorplatz lädt zum Meditieren ein.

 

„Wir wollte Materialien verwenden, die Hunderte von Jahren alt sind und hier wieder Verwendung finden. So haben wir aus einer alten Villa in Florenz die Treppenstufen gerettet und hier einfügen lassen. Ein großer Treppenabsatz aus Serenastein wurde eine Außenbank,  aus alten bemoosten Steinen wurden Daybeds am Pool und Marmor­platten aus einer Metzgerei dienten als Liegeflächen.“

 

Slide Left
Slide Right